Gercke, Axel

Axel Gercke, 1979 in Erlangen geboren, studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg von 2000 bis 2002 bei Prof. Grützke und wurde dessen Meisterschüler, dann von 2002 bis 2003 bei Prof. Fleck und schließlich bei Prof. Angermann, mit einem Austauschsemester in Krakau. In seinem Werken vereinen sich die Einflüsse zweier seiner Professoren an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, dem figurativen Maler Johannes Grützke, und dem Landschaftsmaler Peter Angermann. 2007 erhielt er den Bayerischen Kunstförderpreis. 2009 verzauberte er die Fassade der Nürnberger Burg zur Blauen Nacht mit Weltall Fantasien und gewann 2012 mit dem Werk „Sprint“ den Wettbewerb „Olympischer Sport und Kunst“ auf nationaler Ebene. Axel Gercke lebt und arbeitet in Nürnberg.

Axel Gercke: Maillot Jaune 12/13, Unikat, Öl auf Leinwand, 120 x 90 cm, 3.700 Eur

Axel Gercke: Maillot Jaune 12/13, Unikat, Öl auf Leinwand, 120 x 90 cm, 3.700 Eur

 

Begonnen hat er sein künstlerisches Schaffen in der Hip-Hop-Szene und war als Sprayer europaweit unterwegs. Gercke sieht sich selbst als Künstler in der Tradition der klassischn, akademischen Malerei, die er mit deutliche aktuelle Zeitbezuge erweitert. Seine Arbeiten bestechen durch ihre handwerkliche Raffinesse. Sehr stilsicher zeigt er realistische Landschaftsbilder, die er in seinem engsten persönlichen Umfeld findet.

Das Thema Bewegung und Dynamik ist zentrales Motiv in seinen Arbeiten. Die Landschaften zeigen immer wieder Radsportler, die die detailreichen Landschaften durchfahren. Um die für das Motiv wichtige Dynamik zu erhalten, malt Axel Gercke „alla prima“. Dabei bleibt der Pinselduktus sichtbar und unterstützt so den Eindruck von Bewegung und Raum. Die Landschaften sind durchflutet mit Licht und zeigen die Schönheit der Natur. Seine gegenständlichen Bilder zeigen Motive des Alltags, die er in traditioneller Weise mit behaften Kolorit und Liebe zum Detail konstruiert.

Die Arbeiten entstehen in einem langen, sehr durchdachten Prozess im Atelier und zeigen einen einmaligen Natureindruck, den er aus verschiedenen Eindrücken konstruiert.

 

Mehr vom Designer