Gast, Wolf

Wolf Gast, 1965 in Waiblingen geboren, war schon als kleiner Junge vom Kunstvirus infiziert und schuf im Atelier seines Großonkels Fritz Springer in Tübingen mit sechs Jahren seine erste Radierung. Eine magische Welt – die kreative Aura seines Onkels, die mechanische Druckpresse und der feine Geruch der Druckfarben haben ihn schon damals in ihren Bann gezogen. Später absolvierte Wolf Gast ein Studium der Wirtschaftsinformatik und arbeitet seit über 20 Jahren als Chefdesigner für Vertriebssoftware bei der Daimler AG in Stuttgart. Doch die Kunst ließ ihn nicht los, er experimentierte mit unterschiedlichen Medien und Techniken, Zeichnung, Linol-, Holzschnitt und Radierung. Seit 2012 beschäftigt sich Wolf Gast intensiv mit dem Siebdruck und ist Mitglied im Künstlerhaus Stuttgart.

Wolf Gast: dolce vespa arancia orange, Serigrafie auf Hahnemühle, 59,4 x 42 cm, 300 Eur

Wolf Gast: dolce vespa arancia orange, Serigrafie auf Hahnemühle, 59,4 x 42 cm, 300 Eur

 

Seit seinem ersten Auto – einem Käfer Cabriolet – begeistern ihn klassische Automobile. Diese eleganten, chromblitzenden Fahrzeuge verkörpern zugleich Pioniergeist, Wirtschaftswunder, gesellschaftliche Veränderung, Individualität und ein Stück unbeschwerte Kindheitserinnerungen. Unter dem Motto „Automobile Kunst made in Stuttgart“ erstellt Wolf Gast automobile Kunstwerke im Siebdruck, als Radierung und Holzschnitt. Diese Druckgrafiken werden in aufwändiger Handarbeit streng limitiert, meist sind es nur 9 Exemplare pro Motiv, in seinem kleinen Atelier in Stuttgart gefertigt.

Bei den Motiven handelt es sich um klassische Rennmotive aus den 50er bis 70er Jahren, sowie Old- und Youngtimern, die Vorlagen für die Arbeiten stammen aus den Firmenarchiven. Wolf Gast interpretiert die Retro-Autos in wenigen Grautönen und einer poppigen Farbe, auf den Autotyp abgestimmt.

 

Wolf Gast: dolce vespa arancia orange, Serigrafie auf Hahnemühle, 59,4 x 42 cm, 300 Eur

Seit seinem ersten Auto – einem Käfer Cabriolet – begeistern ihn klassische Automobile. Diese eleganten, chromblitzenden Fahrzeuge verkörpern zugleich Pioniergeist, Wirtschaftswunder, gesellschaftliche Veränderung, Individualität und ein Stück unbeschwerte Kindheitserinnerungen. Unter dem Motto „Automobile Kunst made in Stuttgart“ erstellt Wolf Gast automobile Kunstwerke im Siebdruck, als Radierung und Holzschnitt. Diese Druckgrafiken werden in aufwändiger Handarbeit streng limitiert, meist sind es nur 9 Exemplare pro Motiv, in seinem kleinen Atelier in Stuttgart gefertigt.

Bei den Motiven handelt es sich um klassische Rennmotive aus den 50er bis 70er Jahren, sowie Old- und Youngtimern, die Vorlagen für die Arbeiten stammen aus den Firmenarchiven. Wolf Gast interpretiert die Retro-Autos in wenigen Grautönen und einer poppigen Farbe, auf den Autotyp abgestimmt.

Mehr vom Designer