Petschat, Ralph-J.

Ralph-J., Petschat, Pool, Acryl/Pigmenttinte/Papier auf Leinwand, 160 x 120 cm, 4500 Eur

Ralph Petschat hat sich in seinem vielseitigen Œuvre der Farbe verpflichtet.

In seinen frühen Arbeiten setzt er Farben betont flächig ein. Die ruhigen Farbfelder mit sanften Übergängen regen zur Kontemplation an, bei den dreidimensionalen Bildstrukturen wird der Blick zum Erkunden bewegt. Mit diesen konstruierten oder geometrischen Werkreihen positioniert sich Petschat zwischen Malerei und Relief.

Seit einigen Jahren verwendet er eine eigens Entwickelte Formensprache und wodurch er einen sehr spannenden Diskurs von individuellen Ausdrucksformen eröffnet. Hier zeigt sich ein Phänomen der zeitgenössischen Kunst: Entwicklung durch Verwandlung.

Seit etwa 2011 entstehen auch Bilder im großen Format mit naturnahen Motiven, in auf den ersten Blick realistischer Umsetzung. Diese sind aufregend anders und haben eine große ästhetische Kraft. Als neue Bildmotive dienen Architekturen, Landschaften aber auch Blumen und Pflanzen.

Ralph-J., Petschat, Raum mit Sofa, Acryl/Pigmenttinte/Papier auf Leinwand, 150 x 100 cm, 3.800 Eur

Die Werke entstehen in einer aufwendigen Technik, in der er in einer sehr eigenständigen Art und Weise Malerei mit Fotografie und Druck kombiniert. Die teilweise selbst erstellten Fotovorlagen werden durch digitale Bearbeitung auf das Wesentliche reduziert, wodurch er eine lebendige Ruhe erschafft. Hierbei setzt er oft auf eine zentrale Perspektive, dadurch wird der Betrachter zum wartenden Beobachter. Man wartet intuitiv drauf, dass ein Akteur in die Szene tritt und die Ruhe dadurch durchbrochen wird. Die fertige Fotovorlage druckt Petschat auf einzelne Papiere im A4-Format, die er anschließend auf Leinwand aufbringt. Anschließend wird in einem langwierigen Prozess das Bildmotiv durch Malerei noch überarbeitet. Diese aufwendige Technik, lässt den freien Farbfluss ebenso zu wie den mosaikähnlichen kompositorischen Arbeitsprozess.  So entstehen Werke mit erstaunlicher Tiefe und großer Farbkraft an der Schnittstelle von Erfindung, Illusion und Abbild.

Ralph Petschat, 1964 in Marburg an der Lahn geboren, studierte 1984 — 1987 an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig bei Lienhard von Monkiewitsch und Malte Sartorius.

Ralph-J., Petschat, Chelsea N.Y., Acryl/Pigmenttinte/Papier auf Leinwand, 150 x 100 cm, 3.800 Eur
Ralph-J., Petschat, Pool mit Sonnenschirm, Acryl/Pigmenttinte/Papier auf Leinwand, 150 x 100 cm, 3.800 Eur
Ralph-J., Petschat, Pool mit Treppe, Acryl/Pigmenttinte/Papier auf Leinwand, 120 x 90 cm, 3.300 Eur

Mehr vom Designer