Hörl, Ottmar

Ottmar Hörl, 1950 in Nauheim geboren, absolvierte von 1975 bis 1979 ein Studium an der Hochschule für Bildende in Künste in Frankfurt und von 1979 bis 1981 an der Hochschule für Bildende Künste in Düsseldorf. Von 1999 bis 2018 hatte Hörl eine Professur für Bildende Kunst an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg inne und war ab 2005 Präsident derselben. 2017 wurde er emeritiert. Hörl lebt und arbeitet in Frankfurt, Nürnberg und Wertheim.

Ottmar Hörl: Nürnberger Madonna, Kunstguss, 92 x 32 x 25 cm, 300 Eur

Ottmar Hörl: Nürnberger Madonna, Kunstguss, 92 x 32 x 25 cm, 300 Eur

 

Hörl hat bislang ein breit gefächertes Oeuvre umgesetzt, das von abstrakter Farbmalerei, über konzeptuelle Installationen, bis hin zu naturalistischen Fotografien reicht. Besonderes öffentliches Interesse gilt allerdings seinen Kunststoffgüssen berühmter Persönlichkeiten. Immer wieder nimmt sich Hörl Jubiläen zum Anlass, die farbenfrohen Figuren zu erschaffen und aufmerksamkeitsträchtig zu inszenieren. So drängte sich die schöne Sebalder Madonna, ein Hauptwerk Nürnberger Kunst der frühen Dürerzeit, zu Hunderten auf dem Nürnberger Kornmarkt. Die elegante Körperhaltung mit dem für die Zeit typischen S-Schwung, das jugendliche Gesicht und die zarten gefalteten Hände bildet Hörl perfekt nach. Anschließend überzieht er sie mit goldener Farbe und multipliziert sie eins zu eins, so dass Liebhaber einen Abguss der weltbekannten Sebalder Madonna ihr Eigen nennen können.

Ein besonders berühmtes Exemplar aus der Hörl‘schen Reihe ist der nachgebildete Dürerhase, der in leuchtendem Rot und Gelb, elegantem Gold oder Silber und vielen weiteren Farben daherkommt. Für Einzelausstellung ließ er den Hasen schon mal um das 10-fache wachsen. Auf unserer Seite finden Sie die handlicheren Modelle, die inzwischen, wie sein berühmtes Vorbild, Kultstatus erreicht haben. Die Einzelobjekte sind dabei ökonomisch, materiell und ästhetisch gleichwertig.

 

Ottmar Hörl: Nürnberger Madonna, Kunstguss, 92 x 32 x 25 cm, 300 Eur

Hörl hat bislang ein breit gefächertes Oeuvre umgesetzt, das von abstrakter Farbmalerei, über konzeptuelle Installationen, bis hin zu naturalistischen Fotografien reicht. Besonderes öffentliches Interesse gilt allerdings seinen Kunststoffgüssen berühmter Persönlichkeiten. Immer wieder nimmt sich Hörl Jubiläen zum Anlass, die farbenfrohen Figuren zu erschaffen und aufmerksamkeitsträchtig zu inszenieren. So drängte sich die schöne Sebalder Madonna, ein Hauptwerk Nürnberger Kunst der frühen Dürerzeit, zu Hunderten auf dem Nürnberger Kornmarkt. Die elegante Körperhaltung mit dem für die Zeit typischen S-Schwung, das jugendliche Gesicht und die zarten gefalteten Hände bildet Hörl perfekt nach. Anschließend überzieht er sie mit goldener Farbe und multipliziert sie eins zu eins, so dass Liebhaber einen Abguss der weltbekannten Sebalder Madonna ihr Eigen nennen können.

Ein besonders berühmtes Exemplar aus der Hörl‘schen Reihe ist der nachgebildete Dürerhase, der in leuchtendem Rot und Gelb, elegantem Gold oder Silber und vielen weiteren Farben daherkommt. Für Einzelausstellung ließ er den Hasen schon mal um das 10-fache wachsen. Auf unserer Seite finden Sie die handlicheren Modelle, die inzwischen, wie sein berühmtes Vorbild, Kultstatus erreicht haben. Die Einzelobjekte sind dabei ökonomisch, materiell und ästhetisch gleichwertig.

Mehr vom Designer