noën

Die Leidenschaft für besondere Schmuckstücke geriet zum ersten Mal ins Wanken, als eine Reise nach Südamerika die Schmuckdesignerin Claudia Schindler in ein Goldabbaugebiet führte. Wie kann das edle glänzende Gold, aus dem die schönsten Schätze kreiert werden, unter solch menschenunwürdigen und Umwelt zerstören- den Bedingungen abgebaut werden? Wie kann sich eine ganze Branche, die für Luxus und Emotionen steht, nicht für die Menschen interessieren, die das Edelmetall zu Tage fördern? Für Claudia stand fest: das muss auch anders gehen!

Claudia und Malte Schindler hatten die Vision, dass es eines Tages ein Siegel für Schmuck mit Fairtrade – zertifiziertem Gold geben wird. Bis es aber möglich war, 2015 Fairtrade – Gold in Deutschland zu bekommen, reisten Claudia und Malte in die Goldabbauminen nach Südamerika, um dort vor Ort öko- logisches und nachhaltig gewonnenes Gold zu kaufen und die ersten nachhaltig produzierten Schmuckstücke in Deutschland entstehen zu lassen. Selbstverständlich war noën dann auch 2015, als das Fairtrade – Siegel für Gold in Deutschland eingeführt wurde, eines der ersten deutschen Schmuckunternehmen, das zertifiziert wurde und somit Schmuck mit dem Fairtrade – Siegel anbieten darf.

noën, Claudia Schindler, Gründerin und CEO

noën, Claudia Schindler, Gründerin und CEO

Fairtrade – zertifiziertes Gold ermöglicht den Minenarbeiterinnen und Minenarbeitern bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen. So erhalten die Arbeiter der zertifizierten Minen für ihr Gold den Mindestpreis von 95% des Londoner Weltmarktpreises und eine zusätzliche Fairtrade – Prämie. Die Fairtrade – Standards schreiben den Minenarbeitern Maßnahmen wie Schutzbekleidung und Gesundheits- und Sicherheitstrainings vor. Sie verbieten Kinderarbeit und setzen sich für einen verantwortungsvollen, nachhaltigen Einsatz von Chemikalien in der Goldgewinnung ein.

Alle Diamanten die noën Schmuckstücke zu etwas ganz Besonderem werden lassen, stammen aus konfliktfreien Gebieten. Wo immer es möglich ist, bezieht noën seine Diamanten aus transparenten Quellen, wo der Handel und die Weiterverarbeitung der Steine eine nachhaltige Entwicklung fördert. Alle Diamanten sind nach den Richtlinien des Kimberley- Prozess Abkommens zertifiziert und finanzieren somit keine Kriege und Konflikte. Auch hier will Claudia einen Schritt weiter gehen: durch das upcyceln von Diamanten schützen sie die Umwelt, fördern nachhaltigen Handel und erhöhen die Transparenz.

Noen

Noen

Claudia Schindler schätzt sich unendlich glücklich und dankbar, gemeinsam mit ihrem Mann diesen Weg eingeschlagen zu haben. Jeden Tag kreieren die beiden schöne Schmuckstücke, als auch zeitlose Verlobungs- und Trauringe aus zertifiziertem Fairtrade – Gold in ihrer eigenen Manufaktur und haben damit den für sie schönsten und sinnhaftesten Beruf gefunden: außergewöhnlichen und edlen Schmuck mit gutem Gefühl zu verbinden! Und damit die Welt ein kleines bisschen gerechter, bunter und vielfältiger zu gestalten.

Auf ihren unzähligen Reisen in die pulsierenden Städte Skandinaviens und durch die atemberaubende nordische Natur, entstehen viele der Designs. So sind all die klassisch, zeitlosen Schmuckstücke durch eine klare puristische Formensprache miteinander verbunden. Sie alle können untereinander ganz lässig kombiniert werden und bringen somit alle Aspekte ihrer Trägerin zum Strahlen. Mit einem Schmuckstück von noën, können ganz unterschiedliche, weibliche, elegante, lässige und luxuriöse Looks kreiert werden, die die Trägerin zur Schöpferin, zur Designerin ihres Lebens beruft. Und das ist es, was Claudia Schindler am Herzen liegt: Schmuck zu kreieren, der alle Facetten der Weiblichkeit unterstreicht, der jeden Tag, jeden Moment, zu einem einzigartigen werden lässt. Kurz: Schmuck, der einen Strahlen lässt und glücklich macht; der jeden Tag ein Lächeln auf die Lippen zaubert; ein Schmuckstück, das begleitet, unterstützt und inspiriert.

Mehr vom Designer