Martin und Ulla Kaufmann

Das Ehepaar Ulla und Martin Kaufmann bilden nicht nur eine Werkstattgemeinschaft, sie legen auch den größten Wert darauf, gemeinsam zu arbeiten. Dabei entwickeln sie nicht nur ihren außergewöhnlichen Schmuck und ihre mehrfach prämierten innovativen Kunstgegenstände gemeinsam, sondern führen sie auch gemeinsam aus und stellen sogar gemeinsam aus. Trotz der außergewöhnlich engen Zusammenarbeit könnte das Ehepaar Kaufmann in manchen Punkten nicht unterschiedlicher sein. Er ist der aufgeschlossenere, geht rasch auf Menschen zu und setzt Ideen schnell und intuitiv um. Sie ist eher nachdenklich, probiert vieles aus und ist erst zufrieden, wenn die Arbeit ihrem perfektionistisch veranlagten Gemüt gerecht wird. Gemeinsam bilden sie eine unvergleichliche Mischung aus Spontanität und Kontrolle. Was sie verbindet? Das gemeinsame Lebensmotto: Lass es uns doch einfach mal versuchen!

Kaufmann

Kaufmann

Ulla und Martin Kaufmann sind beide im Oktober 1941 in Hildesheim geboren. Mit 17 Jahren begannen beide eine Lehre als Silber- und Goldschmiede. Nach Aufenthalten in Norwegen und Frankreich ließen sie sich erneut in Hildesheim nieder und gründeten ihre eigene Werkstatt, wo sie zu Beginn romantisch verspielten Schmuck, sowie Becher und Dosen, herstellten. Ihr Design war geprägt von abstrahierten blütenartigen Formen, die sie in der Natur vorfanden. Begleitet wurde das florale Design von kraftvoll inszenierten Farbedelsteinen.

Mit der ersten Teilnahme an der Jahresmesse im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg veränderte sich ihr Stil nachhaltig. Anstatt floraler Verspieltheit präsentierten die Kaufmanns Schmuck und Objekte, die vom Purismus und klaren Linien lebten. Seitdem entwickelt sich der Stil des unverwechselbaren Ehepaars stetig weiter. Dank ihrer geistreichen Ideen und dem innovativen Design, galt es bald als Pflicht, nach den neuen Stücken der beiden Designer Ausschau zu halten.

In Auseinandersetzung mit den Bildhauern Richard Serra, Donald Judd und Eduardo Chillida entstanden in den letzten Jahren Schmucklinien und Objekte, die eine starke Faszination für Gold widerspiegeln. Die puristischen Hals- und Armreife sind durch intensives Schmieden auf der Haut besonders anschmiegsam und versprühen Leichtigkeit. Mit zahlreichen Preisen und Museumsankäufen gewürdigt, zählen Ulla und Martin Kaufmann zu den wichtigsten Gold- und Silberschmieden unserer Zeit.

Mehr vom Designer