Corinna Heller Jewels

Im Jahr 1997 gründet Corinna Heller ihre Marke für feinen Schmuck Corinna Heller Jewels. Heute umfasst ihr Repertoire etwa 300 Schmuckstücke, die sich auf 20 einzelne Linien aufteilen. Ihr Schmuck zeichnet sich durch eine klare, doch weiche Linien aus, oft ergänzt durch traditionelle Symbole, wie dem Herz oder Kreuz.

Corinna Heller

Kostbarkeit erscheint in ihrem Werk als Symbiose aus Gestaltungsidee, Materialwahl, sorgfältiger Verarbeitung und formaler Klarheit. Corinna Heller verbindet hochkarätige Edelmetalle in hochpolierten oder matten Oberflächen mit prächtigen Farbsteinen und wertvollen Süßwasserzuchtperlen und fügt diese zu einer extrovertierten, charismatischen Kompositionen zusammen. Ihr Schmuckstil ruft eine moderne, provokante Klassik hervor: skulptural, feinsinnig und cool, jedoch immer bedeutsam. Die Stücke verzichten auch nicht auf eine Spur Ironie und Witz, die sich in formalen Details ebenso wie in den Namensgebungen offenbaren.

Minimalismus war einmal! Schmuck von Corinna Heller darf auffällig und üppig sein. Am besten im XXL-Format, in Kombination mit verschiedenen Materialien und innovativen Arrangements. Dabei verliert die Schmuckdesignerin nie das Gefühl für die Ästhetik des täglichen Lebens. Das Design: eine präzise Formensprache, die ökonomische Nutzung der Dreidimensionalität ihrer Objekte durch unerwarteten Steinbesatz. Die Preziosen eignen sich für den Soloauftritt ebenso wie für einen nonchalanten Streetstyle.

Corinna Heller lässt sich für ihre außergewöhnlichen Schmuckstücke von Menschen und Städten, von Architektur und Mode inspirieren. „Im Gegensatz zur Mode kann Schmuck jedoch als Objekt, als Kunstwerk wirken“, sagt sie, „auch wenn er nicht getragen wird.“

Mehr vom Designer