Alles im Shop vorrätig – Rückgaberecht bis 15. Januar 2022 – Geschenkverpackung gratis

Bron

Bron bringt Farbe in die Welt der Fine Jewelry! Leuchtende Edelsteine sind das Herz der Kollektion. In liebevoller Handwerkskunst werden sie in 18K Rose-, Weiß- oder Gelbgold gefasst, und klassische Styles werden neu interpretiert. Bron steht als Marke für lässigen Luxus: fröhlich feminine Designs, die nach Herzenslust kombinierbar sind.

Im Jahr 1888 ließ sich ein Vorfahre von Heleen Bron als Gold- und Silberschmied in Schoonhoven nieder. Das romantische Städtchen gilt von alters her als die „Silberstadt“ der Niederlande – mit einer langen Handwerkstradition und einer bedeutenden Fachschule für Gold- und Silberschmiede sowie Uhrmacher. Seitdem dreht sich in unserer Familie alles um Schmuck.

Im Jahr 2000 übernahm die Designerin die Leitung des täglichen Geschäftsbetriebs von ihrem Bruder. Damals fertigte das Familienunternehmen noch keine eigene Kollektion. Seit 2001 hat sich unser Geschäftsmodell Schritt für Schritt gewandelt. Heute werden mehr als 90 Prozent der Bron Kollektion in deren Haus entworfen und vor Ort hergestellt. Darüber hinaus greift Heleen Bron auf die besonderen Fähigkeiten von drei erstklassigen Werkstätten in Deutschland und Italien zurück.

Der jüngste Abschnitt in der Geschichte von Bron hat im Jahr 2012 begonnen: Als zweiter Geschäftsführer kam Hans van Willige an Bord, der zuvor bei McKinsey und Nike war. Seine große Erfahrung im Marketing und im internationalen Geschäft ist die perfekte Ergänzung zur traditionell-handwerklichen Herkunft des Hauses.

Bron Fine Dutch Jewelry

Bron Fine Dutch Jewelry

 

Schmuck von Bron wird ausschließlich aus Gold und mit natürlichen Edelsteinen, Perlen und Diamanten gefertigt. Denn Gold wird nicht von ungefähr als besonders edles Metall angesehen. Mit seinem hohen spezifischen Gewicht liegt es im wahrsten Sinne des Wortes schwer in der Hand, fühlt sich dabei aber auch weich und warm an. Beim Design des Schmucks lässt sich die Designerin immer wieder von der klassischen Formensprache inspirieren, gibt ihr jedoch ein modernes Gewand. Heleen sieht erst dann einen Entwurf als gelungen an, wenn er eine unverwechselbare Komposition aus Klassik, Moderne und Weiblichkeit darstellt. Nicht allzu ernst, sondern angenehm lässig. Die Stücke sollen oft und gern getragen werden – und nicht nur sonntags oder an Feiertagen aus der Schmuckschatulle geholt werden.

Das Herzstück der Kollektion bilden Farbsteine. Die Edelstein-Fachleute, Paul van Muijden und Ellen van Beek, sind mehrmals im Jahr in der ganzen Welt unterwegs, um für Nachschub zu sorgen. Ihre Arbeit ist inspirierend, aber auch sehr zeitaufwändig, da jeder einzelne Stein im Hinblick auf seine Farbe, Form und Qualität beurteilt werden muss. Gelegentlich stoßen Paul und Ellen dabei auf Steine von ausnehmender Schönheit, mit denen Heleen Bron und ihr Team eine limitierte Kleinserie ganz besonderer Schmuckstücke realisiert. Umso gespannter sind sie jedes Mal, mit welchen „Leckerbissen“ im Gepäck ihre Edelstein-Fachleute nach Schoonhoven heimkehren.

Die Kollektion Bron ist in mehrere Familien unterteilt, die jeweils ihren eigenen Namen tragen. So gehören etwa die Ringe mit Steinen im Cabochonschliff zur Familie Catch – ein Name, der hervorragend zu der Krappenfassung passt. Pavéfassungen vieler kleiner, funkelnder Steine zeichnen die Familie Stardust aus und der Vorsteckringe heißt nicht von ungefähr Stax. Heleen Bron liebt es Elemente aus verschiedenen Familien zu kombinieren und so Abwechslung, Leben und Individualität zu schaffen.

Mehr vom Designer