Claus Delvaux

Claus Delvaux

Die Werke, die Claus Delvaux schafft, könnte man am besten unter dem Begriff idealisierter Realismus zusammenfassen. Zwar handelt es sich bei diesen meist um fotorealistische Stadtansichten oder Porträts, deren detaillierte Schärfe dem Betrachter ins Auge sticht. Doch sind sie zugleich Abbildungen einer metaphysischen Ebene, die durch eine gesteigerte Farbigkeit oder eine unkonventionelle Perspektive zum Vorschein kommt. Diese metaphysische Ebene könnte man auch als Stimmung bezeichnen. Und diese Stimmung nimmt den Betrachter mit in eine Welt, die eine Kombination aus nachvollziehbarer Wirklichkeitswiedergabe und dem inneren Auge und Wesen Delvaux‘s ist. Die oft gewagte Perspektive verleiht den Werken einen besonderen künstlerischen Wert, der bereits mehrfach gewürdigt wurde. So erhielt der Künstler den Cläre-Roeder-Münch-Preis der Stadt Hanau, der jährlich an einen gegenständlich schaffenden Künstler verliehen wird. Die matte, an Werke des amerikanischen Realismus der 1960er Jahre erinnernde Oberfläche erzielt Delvaux durch den Einsatz von wasserlöslicher Gouache.

Good Times in the cities 13
Please, Come inside! (When in Doubt 26)
When in doubt 8
Ready for a right?

Claus Delvaux startete seine künstlerische Karriere erst im Alter von etwa 50 Jahren. Nach dem Studium der Malerei an der Frankfurter Städelschule schien die malerische Kreativität zunächst ausgeschöpft. Delvaux wandte sich der Lehre zu und unterrichtete die Fächer Kunst und Englisch in Frankfurt a. M. Gleichzeitig erfüllte er sich einen lang gehegten Traum: Er spielte viele Jahre in einer Band als Schlagzeuger. 2001 wandte sich der Hanauer Kunstverein an den Maler und bat ihn eine Ausstellung zu bestücken. Obwohl seit dem Studium nicht aktiv künstlerisch tätig willigte Delvaux ein. Es folgten zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen. Zuletzt waren die Werke Delvaux’s während der virtuellen Auswahlausstellung zur Verleihung des 44. Kunstpreises der Kulturstiftung Sparkasse Karlsruhe zu sehen. Delvaux gelingt es spielerisch berauschend schöne Bilder zu schaffen, die doch niemals ins nur Dekorative oder gar Kitschige abgleiten.

Mehr vom Designer